HEXAL

Erkältungssymptome

„Bei 60 Prozent aller Erkältungen treten Schmerzen auf“

In Deutschland sind Erkältungen die häufigsten Erkrankungen überhaupt. Typische Symptome sind vor allem Husten, Schnupfen und Halsschmerzen, die das berüchtigte „Erkältungstrio“ bilden. Oft geht ein grippaler Infekt mit weiteren Symptome wie Kopfschmerzen, Gliederschmerzen und Abgeschlagenheit einher. Auch erhöhte Temperatur und mäßig hohes Fieber sind bei einfachen Atemwegsinfekten normal.

Obwohl Erkältungskrankheiten sehr ansteckend sind, zählen sie nicht zu den schwerwiegenden Erkrankungen. Allerdings kann eine Erkältung, wie übrigens jede Infektionskrankheit, unseren Körper schwächen. Deshalb gilt bei Schnupfen und Husten: Sich möglichst eine kleine Pause vom Alltag gönnen und körperlich ein wenig schonen. Wer bei akuter Erkältung zu Hause bleibt, sorgt nicht nur gut für sich, sondern schützt auch seine Mitmenschen vor Ansteckung. Bettruhe ist in der Regel aber nicht erforderlich.

Bei komplikationslosem Verlauf klingen die Symptome einer Erkältung nach etwa einer Woche wieder ab und sind bald darauf wieder verschwunden.

Wann zum Arzt?

Oft ist es möglich, eine Erkältung in Eigenregie zu behandeln und auszukurieren. Den Arzt sollten von Erkältung Geplagte jedoch aufsuchen, wenn...

  • ...das Fieber auf über 39 Grad Celsius steigt.
  • ...die Infektion mit starken Hals-, Kopf- oder Ohrenschmerzen einhergeht.
  • ...sich die Beschwerden nach sieben Tagen nicht bessern.
  • ...Husten und Heiserkeit länger als 14 Tage andauern.
  • ...es sich bei dem Patienten um einen Säugling oder ein Kleinkind handelt. Auch schwangere Frauen, chronisch kranke und immungeschwächte Menschen sollten frühzeitig zum Arzt gehen.

Was hilft gegen Erkältung?

Wer erkältet ist, braucht gut verträgliche und zuverlässig wirksame Arzneimittel, die die quälenden Symptome gezielt bekämpfen, zum Beispiel:

Um den Genesungsprozess zu unterstützen, kann auch die Natur helfen: Pflanzliche Arzneimittel entfalten ihre Wirkung auf natürliche Weise und können oft auch therapiebegleitend eingenommen werden. Gegen die Symptome einer Erkältung sind viele Heilkräuter gewachsen, beispielsweise die afrikanische Kapland-Pelargonie. In ihren Wurzeln steckt ein wertvoller Extrakt, der Erkältungsbeschwerden bekämpft und hilft, schneller wieder gesund zu werden. Der wertvolle Wirkstoff aus der Kapland-Pelargonie steckt zum Beispiel im traditionellen pflanzlichen Arzneimittel Pelasya.

Alle Infos über den
typischen Verlauf.
› Weiter
So bekämpfen Sie
die Erkältungs-
beschwerden.
› Weiter
Hilfe für die kleinen
Patienten.
› Weiter
Alle Hausmittel
im Überblick.
› Weiter
Wenn rasche Linderung
nötig ist.
› Weiter
Wie Sie Erkältungen
vermeiden.
› Weiter

Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

Für die Meldung von Nebenwirkungen außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter 02065 256 1665.

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.